Startseite

Joannes Meursius:
Elegantiae latini sermones seu Aloisia Sigaea Toletana

 

Joannes Meursius: Elegantiae latini sermones seu Aloisia Sigaea Toletana

 

Joannes Meursius: Elegantiae latini sermones seu Aloisia Sigaea Toletana

 

Joannes Meursius (Pseudonym, i. e. Nicolas Chorier):

ELEGANTIÆ | LATINI SERMONES | seu | ALOISIA | SIGÆA TOLETANA | De arcanis Amoris & Veneris | Adjunctis Fragmentis quibusdam Eroticis. Nova editio emendatior. Pars prima. [Pars secunda.].

London, 1781.

Duodecimo. 121 x 70 mm. I: Frontispiz, gestochener Titel, [4], 330, [2 weiße] Seiten. - II: [4], 233, [3 weiße] Seiten. Mit einem gestochenen erotischen Frontispiz sowie gestochenem Titel mit feinem Rahmen und unten der Verlagsangabe: „Lugd. Batavorum. Ex Typis Elzevirianis MDCCLXXIV.“

Marmorierte Kalblederbände der Zeit mit Rückenvergoldung.

Schöner, präziser Druck der berühmten erotischen Dialoge.

Einbände beschädigt. Buchblock leicht gewellt; Band II teils leicht fleckig..

Contemporary calf, spines gilt. Bindings worn, vol. ii slightly stained.

Cf. Rose 4258 mit einer Ausgabe von 1774, ebenfalls mit gestochenem Titel der Elzeviers.

 

„Iussit Hyblaeis tribunal stare diva floribus;
Praeses ipsa iura dicet, ...“
Die beiden Verse aus „Pervigilium Veneris“ übersetzt von Sir Arthur Thomas Quiller-Couch:
„She has set up her court, has Our Lady, in Hybla,
and deckt it with blooms: ...“
Mehr zu diesem Text in meiner Anmerkung zum anderen Exemplar.