Startseite

Ernst Jünger:
Eigenhändige Postkarte

 

Abbildung zu Ernst Jünger

 

Abbildung zu Ernst Jünger

 

Ernst Jünger:

Eigenhändige Postkarte in schreibmaschinenbeschriftetem Umschlag. Schwarzblaue Tinte auf Karton, siebzehn Zeilen, einspaltig, datiert 15. XI. 1985, eigenhändig signiert mit vollem Namen.

Langenenslingen, 1985.

105 x 148 mm. Umschlag: 114 x 162 mm. ❦ Werden nach den Formatangaben Maße in Millimetern genannt, beziehen sich diese auf die Blattgrößen, Höhe vor Breite, i. A. gemessen in den Buchblockmitten.

Postkarte in Briefumschlag. ❦ Werden innerhalb der Einbandbeschreibungen die Einbandgrößen angeführt, so steht Höhe vor Breite vor Dicke.
An dieser Stelle befindliche bibliographische Angaben beziehen sich auf den Buchbinder bzw. den Einband.

Recto mit Farbphotographie, darauf von links nach rechts sitzend Ernst Jünger, stehend seine zweite Frau Dr. Liselotte Jünger, ebenfalls sitzend Jorge Luis Borges sowie im Vordergrund links, der Kamera den Rücken zuwendend, der Interviewer. Jünger schreibt dem Antiquar und Schriftsteller Rolf Stürmer zu Paris, daß er noch nicht Zeit gefunden habe, dessen Manuskript zu lesen, er jedoch seine Pariser Freundin Banine, i. e. Umm-el Banine (1905-1992), gebeten habe, Stürmers Adresse zu notieren.
¶ Borges (1899-1986) kam bei seinem Besuch Jüngers Ende Oktober 1982 in Begleitung eines Herrn vom Auswärtigen Amt sowie seiner Sekretärin und Reisebegleiterin María Kodama (geb. 1945, Heirat mit Borges 1985). Die Unterhaltung berührte selbstverständlich literarische Themen: Angelus Silesius, Cervantes, Quevedo, Schopenhauer, Kafka, Whitman, Flaubert, Huxley.

Wohlerhalten.

Holograph postcard in envelope. Signed and dated. Very good.

Autograph. ❦ Bibliographische Angaben zu diesem Buch: soweit verfügbar werden zuerst Personalbibliographien angeführt, dann Sachbibliographien und allgemeine.