Startseite

Walter Gerlach:
28 Photographien von Meistereinbänden

 

Abbildung zu Walter Gerlach: 28 Photographien von Meistereinbänden

 

Walter Gerlach:

28 Photographien von Meistereinbänden, teils mit handschriftlicher Beschriftung in Bleistift bzw. Tinte auf der weißen Versoseite, einige mit Stempel der Werkstätte ebendort.

Berlin, circa 1911-1961.

Verschiedene Formate zwischen 83 x 62 und 171 x 111 mm, meist bis auf den Objektrand beschnitten.

Lose Blätter, ohne Einband.

Walter Gerlach (1892-1982), Schüler von Paul Kersten, machte sich 1924 in Berlin-Neukölln, später Mariannenplatz, selbständig. Er war u. a. Gründungsmitglied des Bundes Meister der Einbandkunst, Lehrer für Handvergolden und Feinbuchbinderei, von 1925-1936 Lehrer an der Fachschule der Buchbinderinnung Berlin, Gesellenprüfungsvorsitzender und Vorstandsmitglied der Berliner Buchbinderinnung.
Der Hauptteil der Photographien fällt in die fruchtbarste Zeit der deutschen Buchbindekunst, die zwanziger Jahre, wobei bei den frühen Arbeiten Gerlachs in Vergoldung wie Ornamentierung der Einfluß seines Lehrers Paul Kersten noch stark zutage tritt.

Zusätzlich Doubletten dreier Photographien. Die Photographien sind für ihr Alter wohlerhalten. Meist Unikate.

Cf. Jahrbuch der Einbandkunde I (1927), p. 234 – G. A. E. Bogeng: „Zu den Arbeiten von W. G.“ AfB 1921, pp. 4-11 – H. Gensel: „W. G. in Berlin“ AAfB 62 (1949), pp. 171-2.

 

Leider keine Photographien mehr vorhanden:
Dokumentation von Gerlachs buchbinderischen Arbeiten durch insgesamt 621 Photographien: 148 Photographien in einem Album und 213 auf lose Blatt Karton montierte Photographien in drei Kassetten sowie einem Kasten. - Zusätzlich 260 lose beigelegte Photographien.
Berlin, ca. 1911-1961.
Album: [1], 99 Blätter. mit 148 Fotos mit Arbeiten aus den Jahren 1911-30. - Kassetten mit [47], [47], [15] losen Blätter. Karton, darauf insgesamt 116 (i. e.: 49; 52; 15) Fotos mit Arbeiten aus den Jahren 1926-30 und ca. 1930-41. - Gr. Kasten mit [41] losen Blättern Karton, darauf 97 Photographien, davon 22 Werkstattbilder.
Handgebundenes Halbleinwandalbum 190 x 252 mm., Rücken und Ecken mit rostroter Leinwand bezogen. - Drei handgearbeitete Halbmaroquinkassetten 260 x 215 x 77 mm. mit Rücken und Griffleisten aus dunkelbraunem, hellbraunem bzw. grünem Maroquin sowie Pergamenteinlagen, eine davon antik gemasert, auf den Klappdeckeln, Seiten mit Rohleinwand bezogen. - Eine Halbleinwandkassette 367 x 375 x 45 mm, Seiten mit Rohleinen bezogen.
Das Album zeigt ausschließlich Abbildungen von Bucheinbänden; in den Kassetten sowohl Photos von Einbänden, wie auch von Dokumenten-Mappen, Kassetten, Kästen, Alben, Gästebüchern, Urkunden und dergleichen; die meisten der Stücke sind handschriftlich datiert, bei einigen sind die Besitzer verzeichnet.
Bei den lose beigegebenen Photos einige Doubletten; manche dieser Photos sind verso mit Gerlachs handschriftlichen Beschreibungen der abgelichteten Einbände versehen, andere mit dem Werkstattstempel.
Die schönen Halbmaroquinkassetten fast neuwertig, Album leicht angestaubt und etwas berieben, Leinwandkassette etwas angestaubt.