Startseite

Jules César Boulenger: De Theatro, ludisque scenicis libri duo

Boulenger De Theatro

Ansichten antiker Theater

Jules César Boulenger: :

IVLII | CAESARIS | BVLENGERI | IVLIODVNENSIS | DE THEATRO, | LVDISQVE SCENICIS | Libri dvo | EDITIO PRIMA. || TRICASSIBVS, | Ex Typis Petri Chevillot. | M. D C. III. | Cum priuilegio Regis.

Troyes: Pierre Chevillot, 1603.

Octavo. 172 × 102 mm. [24] Seiten, 254 Blätter, [1], [3 weiße], [63], [1 weiße] Seiten. Mit einem Kupfer zum Pythagoräischen Notensystem auf fol. 200v; sowie einem gefalteten und zwei ganzseitigen Kupferstichen mit Theateransichten auf eingeschossenen Blättern vor foll. ê1, 194 und 200.

Pergamenteinband der Zeit mit umgeschlagenen Vorderkanten; handgestochene, blau/naturfarbene Kapitale, Schnitt rot gesprenkelt.

Erste Ausgabe des umfassenden Werkes über das antike Theater. „Enthält auch Abhandlungen über den theatralischen Gesang und Musikinstrumente der Römer.“ (Eitner). Mit einigen sauberen Marginalien sowie zwei kleinen Randzeichnungen in der auf das gefaltete Kupfer folgenden Beschreibung des griechischen bzw. römischen Theaters. — Der Jesuit Jules-César Boulenger (1558-1628) lehrte sechs Jahre an der Universität zu Pisa und war dann fünf Jahre lang Doktor der Theologie; er starb 1628 zu Cahors im Alter von über 70 Jahren. (Cf. Jöcher I,1474).

Goldsmith B1597 – De Backer/Sommervogel II,368 – Eitner II,233. – Bibliographien.


 
Jules-César Boulenger, geboren 1558 in Loudun, gestorben am 3. August 1628 in Cahors, Sohn des Pierre, Doktor der Theologie, war Jesuit, ein französischer Historiker und Autor von Studien zur Antike.